Illustration

Studienbeauftragter Oberarzt der Plastischen Chirurgie

Dr. Sebastian Stenske

 

 

 

 

Fon 0251 3287 441
Fax 0251 3287 445

Email:
pl-chirurgie @ fachklinik-hornheide.de

Medizinische Betreuung der Studienpatienten

Die Patienten werden von allen Ärzten der Plastischen Chirurgie betreut.

Vergleich der Wundbehandlung und Wundheilung mit einer Hyaluronsäurehaltigen Matrix vs. Hydrofaserverbänden sowie Spalthauteinheilungsrate zur Defektdeckung nach Resektion von Hauttumoren.

Vergleich der Wundbehandlung und Wundheilung mit einer Hyaluronsäurehaltigen Matrix vs. Hydrofaserverbänden sowie Spalthauteinheilungsrate zur Defektdeckung nach Resektion von Hauttumoren.

Prospektive, zweiarmige, randomisierte, kontrollierte klinische Studie, Dauer der Therapie 2-4 Wochen. Indikation: Wundbehandlung nach Exszision von malignen Hauttumoren

(Selbstinitiierte Studie von Herrn Dr. Stollwerck)

Ansprechpartner: Dr. P. Stollwerck

Status: aktiv, Rekrutierung läuft bis Ende 2015

Unterschiede im Outcome nach Spalthauttransplantation im Vergleich zur Sekundärheilung (VAC) nach großflächiger Exzision der Akne inversa

Retrospektive Studie zur Identifizierung von Vor- und Nachteilen verschiedener Behandlungsschemata bei der Akne Inversa.

Ansprechpartner: Dr. P. Stollwerck

In Kooperation mit:

  • dem Universitästklinikum Schleswig Holstein, Campus LÜbeck, Sektion für Platische Chirurgie, Handchirurgie und Intensiveinheit für Schwerbrandverletzte, Chefarzt Prof. P. Mailänder,
    Ansprechpartner: Dr. T. Kisch

Status der Studie: aktiv

Untersuchung von Stammzelleigenschaften humaner glandulärer Zellen

Studie zur Gewinnung neuer Erkenntnisse über Stammzelleneigenschaften zur Erforschung neuer Therapieformen in der Regenerativen Medizin.

Ansprechpartner: Dr. P. Stollwerck

In Kooperation mit:

  • dem Fraunhofer Research Institution for Marine Biotechnology EMB Lübeck
    Ansprechpartnerin: Fr. T. Sturmheit, PhD
  • dem Universitästklinikum Schleswig Holstein, Campus LÜbeck, Sektion für Platische Chirurgie, Handchirurgie und Intensiveinheit für Schwerbrandverletzte, Chefarzt Prof. P. Mailänder
    Ansprechpartner: Dr. T. Kisch

Status der Studie: Beginn August 2015

Dermatofibrosarkoma Protuberans

Rezidivrate unter Einhaltung der aktualisierten Leitlinien (Nachexzision mit 1 cm Sicherheitsabstand unter sonographischer Markierung) im Vergleich zu den alten Leitlinien (Nachexzision mit 3 cm Sicherheitsabstand).

Retrospektive Überprüfung der Rezidivrate nach Änderung der Leitlinien im Hinblick auf den Sicherheitsabstand von Exzisionen mit 1 cm.

Status der Studie: abgeschlossen, Nachsorge läuft

 A A A

Krankheitsbilder und unsere Behandlungsangebote:

» Alle Krankheitsbilder

AKTUELLES

Selbsthilfegruppentreffen

Das nächste Selbsthilfegruppentreffen findet am 28.04.2017 ab 15.00 Uhr (neue Zeit!) zu dem...

Wenn Wunden nicht heilen

Die "Westfälischen Nachrichten" aus Münster und die "Münstersche Zeitung"...

Wundzentrum Hornheide

In unserer Wundsprechstunde bieten wir Ihnen eine Schmerzarme Wundversorgung, Ultraschalltechnik...

FOCUS: Priv.-Doz. Dr. Schulze und Dr. Fluck ausgezeichnet

In der aktuell erschienenen Ärzteliste 2016 des Nachrichtenmagazins FOCUS sind Herr Priv.-Doz. Dr....

Sektion HNO in der MKG Chirurgie

An der Fachklinik Hornheide wird seit vielen Jahren die Interdisziplinarität sehr groß geschrieben...