Illustration

Aufgabengebiet

Die epithetische Abteilung an der Fachklinik Hornheide befasst sich mit dem künstlichen Ersatz von angeborenen und durch Tumoroperationen und Unfälle entstandenen Gesichtsdefekten, die mit plastisch-chirurgischen Operationen nicht wiederhergestellt werden können.

Der künstliche Ersatz von Ohren, Nasen und Augen hat an der Fachklinik Hornheide eine mehr als 50-jährige Tradition, im Labor der Klinik wurden bisher ca. 10.000 Epithesen hergestellt. 

Die Klinik ist das einzige bundesweite Zentrum für künstliche Gesichtsteile, bei der Epithetiker und Ärzte in unmittelbarer persönlicher, räumlicher und organisatorischer Einheit eng zusammen arbeiten.

Zusätzlich werden im Epithesen - Labor Hilfsmittel, wie z. B. "Ohrdruckplatten"  (aus unterschiedlichen Materialien bei Keloidbildung am Ohr) oder "Nasenoliven" (zur Verhinderung von Narbenzug nach Operationen) hergestellt.

 A A A

Krankheitsbilder und unsere Behandlungsangebote:

» Alle Krankheitsbilder

AKTUELLES

Selbsthilfegruppentreffen

Das nächste Selbsthilfegruppentreffen findet am 28.04.2017 ab 15.00 Uhr (neue Zeit!) zu dem...

Wenn Wunden nicht heilen

Die "Westfälischen Nachrichten" aus Münster und die "Münstersche Zeitung"...

Wundzentrum Hornheide

In unserer Wundsprechstunde bieten wir Ihnen eine Schmerzarme Wundversorgung, Ultraschalltechnik...

FOCUS: Priv.-Doz. Dr. Schulze und Dr. Fluck ausgezeichnet

In der aktuell erschienenen Ärzteliste 2016 des Nachrichtenmagazins FOCUS sind Herr Priv.-Doz. Dr....

Sektion HNO in der MKG Chirurgie

An der Fachklinik Hornheide wird seit vielen Jahren die Interdisziplinarität sehr groß geschrieben...