Illustration

Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin & Schmerztherapie

Professor Dr. Dr. Gerhard Brodner

Leitender Arzt:

Professor Dr. Dr. Gerhard Brodner

Oberärztin:

Dr. Irmgard Cosanne  

Michaela Ries

Sekretariat:

Michaela Ries
Telefon: 0251 3287-487
Fax:       0251 3287-484

Die Abteilung für Anästhesie, Schmerztherapie und Intensivmedizin hat verschiedene Aufgaben

Klinische Funktionen

Anästhesie umfasst verschiedene Methoden, mit denen sich Empfindungslosigkeit oder Betäubung erreichen lässt. Medizinische Untersuchungen oder Behandlungen können schmerzfrei vorgenommen werden. Hierbei werden grundsätzlich zwei Formen der Anästhesie unterschieden, für deren Durchführung und Überwachung die Anästhesisten zuständig sind.

  • Bei der Allgemeinanästhesie werden Sie in einen schlafähnlichen Zustand versetzt, der häufig auch als Narkose bezeichnet wird

  • Bei der Regionalanästhesie werden verschiedene Bezirke des Körpers empfindungslos gemacht. Diese Verfahren werden in unserer Klinik vor allem bei Operationen an der unteren Körperhälfte, den Armen oder Beinen eingesetzt. Von Vorteil ist hierbei die besonders wirksame Schmerzunterdrückung, die sich während und nach einer Operation erreichen lässt. Zusätzlich wird die Stressreaktion unterdrückt. Die Erholung nach großen Operationen verläuft besser. Natürlich können Sie, wenn Sie es wünschen, während einer Regionalanästhesie schlafen

Unser Ziel ist es, Ihre Operation so sicher und angenehm wie möglich zu gestalten. Daher werden Sie während der gesamten Behandlung, also vor, während und nach dem Eingriff in enger Zusammenarbeit mit den Operateuren der jeweiligen Fachrichtung von uns betreut. Die Ausstattung der Fachklinik Hornheide mit modernen Anästhesiegeräten und Geräten zur postoperativen, intensivmedizinischen Überwachung und Versorgung bietet eine wichtige Voraussetzung zur Erfüllung dieser Aufgaben. Vor der Operation bereiten wir Sie sorgfältig vor. Vor allem möchten wir Ihnen Sorge und Angst vor Operation und Narkose nehmen. Wir untersuchen Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, sorgen für eine medizinisch-organische Vorbehandlung und wählen mit Ihnen gemeinsam das für Sie am besten geeignete Anästhesieverfahren aus. Während der Operation sorgen wir nicht nur für die Anästhesie. Wir überwachen auch Ihre lebenswichtigen Körperfunktionen und halten Atmung, Kreislauf und andere sogenannte Vitalfunktionen aufrecht.

Die sichere und komplikationsfreie Anästhesieführung schließt verschiedene Strategien ein, die der Unterstützung des Operationserfolges, der Verhütung spezieller Risiken von Operationen im Kopf-Hals-Bereich sowie der besonderen Risiken von großen plastisch-chirurgischen Operationen dienen. Zusätzlich erhalten Sie schon jetzt Medikamente zur Vorbeugung von Schmerzen sowie Übelkeit und Erbrechen nach der Operation. Nach der Operation werden Sie vom Fachpersonal unserer Abteilung so lange versorgt, bis Sie wach sind und gesichert ist, dass Ihre lebenswichtigen Körperfunktionen, z. B. Atmung und Kreislauf stabil sind. Während dieser Überwachungsphase werden wir weiter für eine Behandlung Ihrer Schmerzen und aller weiteren Probleme sorgen.

Auch nach der Verlegung auf Ihre Station ist uns die Behandlung von Schmerzen oder anderer operations- oder anästhesiebedingter Probleme ein besonderes Anliegen. Wir werden Sie gemeinsam mit den Stationsärzten und Pflegenden betreuen und regelmäßig besuchen, wenn besondere Behandlungsverfahren angewendet werden.

Nach größeren Operationen oder bei Vorliegen schwerwiegender Begleiterkrankungen kann ein Aufenthalt auf der Intensivstation erforderlich werden. Auch hier werden Sie von uns betreut. Gemeinsam mit speziell ausgebildetem Fachpflegepersonal sorgen wir für die Überwachung und Erhaltung lebenswichtiger Funktionen und die Behandlung Ihrer Erkrankung.

Ein weiterer Zuständigkeitsbereich ist die Behandlung von chronischen Schmerzen und Schmerzen bei Tumorerkrankungen. Gemeinsam mit den Kollegen der Fachabteilungen wählen wir eine für Sie geeignete Behandlung aus. Besonderen Wert legen wir darauf, die Therapie an Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen.Qualitätssicherung und Wissenschaftliche Entwicklung Zur Erhaltung eines optimalen Qualitätsstandards der anästhesiologischen Versorgung arbeitet die Abteilung für Anästhesie, Schmerztherapie und Intensivmedizin der Fachklinik Hornheide in enger Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Universitätsklinikums Münster (Direktor: Uni.-Prof. Dr. H. Van Aken).

Den hohen Stellenwert dieser Zusammenarbeit verdeutlichen folgende gemeinsame Aufgabenbereiche:

  • Erarbeitung von Richtlinie und Fortführung von Qualiätsstandards in Anästhesie, Intensivmedizin & Schmerztherapie

  • Durchführung gemeinsamer Forschungsvorhaben zur perioperativen Schmerztherapie sowie Optimierung der
    Erholung und Risikoreduktion nach ausgedehneten Operationen

  • Veröffentlichlichung von wissenschaftlichen Beiträgen in Lehrbüchern, Zeitschriften und auf wissenschaftlichen Kongressen

  • Beteiligung der Fachklinik Hornheide an den Lehrveranstaltungen der Westfälischen Wilhelms-Universität zur Ausbildung  von Medizinstudenten

  • Beteiligung der Fachklinik Hornheide an Fortbildungs-veranstaltungen über wichtige Themen der Anästhesie
 A A A

Krankheitsbilder und unsere Behandlungsangebote:

» Alle Krankheitsbilder

AKTUELLES

Selbsthilfegruppentreffen

Das nächste Selbsthilfegruppentreffen findet am 28.04.2017 ab 15.00 Uhr (neue Zeit!) zu dem...

Wenn Wunden nicht heilen

Die "Westfälischen Nachrichten" aus Münster und die "Münstersche Zeitung"...

Wundzentrum Hornheide

In unserer Wundsprechstunde bieten wir Ihnen eine Schmerzarme Wundversorgung, Ultraschalltechnik...

FOCUS: Priv.-Doz. Dr. Schulze und Dr. Fluck ausgezeichnet

In der aktuell erschienenen Ärzteliste 2016 des Nachrichtenmagazins FOCUS sind Herr Priv.-Doz. Dr....

Sektion HNO in der MKG Chirurgie

An der Fachklinik Hornheide wird seit vielen Jahren die Interdisziplinarität sehr groß geschrieben...